»Ab nach Schwedt«

Militärgerichtsbarkeit und Armeeknast in der DDR
Vortrag und anschließende Diskussion mit Dr. Rüdiger Wenzke
Dienstag, 4. Oktober 2016 um 19.30 Uhr,
Ostfriesisches Landesmuseum Emden, Rummel, Eintritt frei

Wer es mit der Militärjustiz in der DDR zu tun bekam, hatte nichts zu lachen. Härte und Willkür prägten aber nicht nur die Urteile der Gerichte, sondern auch den militärischen Strafvollzug. Ende der 1960er Jahre entstand in der Stadt Schwedt an der Oder das einzige Militärgefängnis der DDR. Der Vortrag beleuchtet die spannende Entwicklung der ostdeutschen Militärjustiz und des berüchtigten Armeeknasts.

Dr. Rüdiger Wenzke, Jg. 1955, ist Historiker und Leiter des Forschungsbereiches »Militärgeschichte nach 1945« am Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr (ZMSBw) in Potsdam. Er hat zahlreiche Publikationen zur Militär- geschichte der DDR und des Warschauer schauer Paktes, zuletzt u.a. Nationale Volksarmee. Die Geschichte, München 2014, herausgebracht.