AUFMARSCH GEGEN RUSSLAND

Dienstag, 12. September 2017, 19.30 Uhr, vhs Forum, Eintritt frei

Vortrag und anschließende Diskussion mit Jörg Kronauer

Zweimal hat Deutschland gegen Russland Krieg geführt – mit furchtbaren Folgen für ganz Europa. Seit geraumer Zeit rüstet die Bundesrepublik erneut gegen den östlichen Nachbarn auf mit der Begründung, sich gegen angeblich drohende russische Aggressionen zu verteidigen. Was ist an dieser medial breit gestreuten Darstellung dran? Welche Motive stecken tatsächlich hinter den eskalierenden Spannungen zwischen den NATO-Staaten einerseits und Russland andererseits? Mit der Stationierung deutscher Soldaten in Litauen ist ein weiteres historisch bedingtes Tabu gebrochen worden. Auch in dieser Region betrieb die deutsche Wehrmacht ihren Vernichtungskrieg und beteiligte sich an der planmäßigen Durchführung des Völkermordes. Neben der eigenen Stationierung unterstützt die Bundesrepublik auch den Aufmarsch von US-Truppen. Deren Verlegung nach Osteuropa wird periodisch über deutsche Nordseehäfen abgewickelt.

Jörg Kronauer, Soziologe und freier Journalist mit Schwerpunkt deutsche Außenpolitik, lebt in London und ist Redakteur der Nachrichtenplattform german-foreighn-policy.com. Verschiedene Buchveröffentlichungen.