Die Frage von Krieg und Frieden in Europa (22.10.14)

Vortrag und anschlieflende Diskussion mit Jörg Kronauer

Mittwoch, 22. Oktober 2014, 19.30 Uhr, VHS-Forum, Eintritt frei

„Mich frappiert die Erkenntnis, wie sehr die europäischen Verhältnisse im Jahr 2013 denen von vor 100 Jahren ähneln. […] Wer glaubt, dass sich die ewige Frage von Krieg und Frieden in Europa nie mehr stellt, könnte sich gewaltig irren. […] Die Dämonen sind nicht weg, sie schlafen nur.“

Das äußerte letztes Jahr kein Geringerer als der künftige EU-Kommissions-Präsident Jean-Claude Juncker. Hat Juncker recht? Wenn ja – worin ähnelt das heutige Europa demjenigen kurz vor dem Ersten Weltkrieg? Der Vortrag schildert die aktuellen Machtkämpfe in der EU, die erst wirtschaftliche, inzwischen aber auch politische Hegemonie Deutschlands über den Kontinent, die inneren Widersprüche, die das mit sich bringt, und das immer stärkere Ausgreifen Deutschlands und der EU nach außen – auf die Ukraine, aber auch, wenn es nach den Forderungen von Bundespräsident Joachim Gauck geht, in die Weltpolitik.

Jörg Kronauer

Jörg Kronauer

Der Sozialwissenschaftler und freie Journalist Jörg Kronauer lebt in London und publiziert bei verschiedenen Zeitungen und Internetplattformen zu aktuellen politischen Themen.