Einer, der sich wehrte

Zeitzeugengespräch mit Ludwig Baumann, dem Vorsitzenden der Bundesvereinigung der Opfer der NS-Militärjustiz

Ludwig Baumann ist einer der letzten noch lebenden Deserteure der Wehrmacht und unermüdlicher Kämpfer für die Aufhebung der Unrechtsurteile der Militärjustiz und Entschädigung der Opfer. Er selbst wurde zum Tod verurteilt und saß monatelang in der Todeszelle ohne zu wissen, dass er begnadigt worden war. Es folge die Internierung im KZ Esterwegen (Emsland) und später in Torgau, bevor er als „Kanonenfutter“ in eines der berüchtigten „Bewährungsbataillone “ gesteckt wurde.

Donnerstag, 03. September 2009,  20:00 Uhr
Johannes á Lasco Bibliothek, Eintritt: frei