WER WEN? – ÜBERLEGUNGEN ZUM DROHENDEN KRIEG

Dienstag, 5. September 2017, 19.00 Uhr vhs Forum, Eintritt frei

Eröffnung der 10. Emder Friedenstage und Lesung mit Rolf Becker

„Wer will, dass die Welt so bleibt, wie sie ist, der will nicht, dass sie bleibt.“ (Erich Fried)

Rolf Becker referiert und liest Texte von Carl von Ossietzky, Kurt Tucholsky, Erich Kästner, Bertolt Brecht, Thomas Mann, Peter Weiss und Christa Wolf.

Rolf Becker ist Schauspieler und Synchronsprecher und war viele Jahre Mitglied im Ensemble des Deutschen Schauspielhauses in Hamburg. Bekannt ist er ferner durch Filme wie „Die verlorene Ehre der Katharina Blum“ und zählt zu den renommiertesten darstellenden Künstlern der Bundesrepublik.